Großstadtqueen – Stadtböden & High Heels

Hohe Hacken auf Stadtböden bereiten den meisten Frauen große Probleme. Die Untergründe sind oftmals nicht aus ebenem Asphalt, sondern können zumeist sogar aus Pflastersteinen, Kanaldeckeln,  Schotter-Wegen und Stufen bestehen. Zumindest in der Wiener Innenstadt, sowie in den meisten anderen alten Städten in Europa.  

Als echte Lady möchte man gerade in der Stadt nicht immer mit Ballerinas oder Sneakers spazieren, sondern speziell beim Ausgehen oder auch im Business lange, elegante Beine in schicken Heels zum Vorschein bringen. Ich habe den Stadtboden sowie die passenden Schuhe mal genau unter die Lupe genommen und möchte dir hier zwei sehr charmante Varianten zeigen, wie du sexy, elegant, selbstbewusst und vor allem gesund durch die Stadt stöckeln kannst:

Marie-Christin mit Blockabsätzen von Högl

1. Variante:  Verwende Blockabsätze

Der diesjährige Sommertrend macht es uns Damen ein wenig leichter: Blockabsätze sind wieder angesagt!

Dank der modischen Frühjahr/Sommerkollektion 2018 von Högl (www.hoegl.com) ist Frau auf Stadtböden sicher mit High Heels unterwegs!

  • Blockabsätze erleichtern das Gehen über Pflastersteine und Kanaldeckel
  • Sie verhindern ein Einsinken oder gar Beschädigung des Absatzes
  • Sie verlängern das Bein und wirken trotz der bequemen Form elegant und stylish.

Ich empfehle Högl Schuhe, weil sie schon vielen meiner Kundinnen mit Fußschmerzen helfen konnten, schmerzfrei in Stöckelschuhen zu sein und weil die Schuhform sich gut auf verschiedene Fußformen „anpasst“.  Probier es einfach mal aus: in Wien gibt es 2 Standorte von Högl (Am Graben 11, 1010 Wien und auf der Mariahilferstraße 55, 1060 Wien) mit unterschiedlichen Modellen und Absatzhöhen in schönen Frühlingsfarben, passend zu verschiedenen Outfits.

2. Variante: Lerne die „Böser Boden“-Technik 

Bei sehr dünnen Absätzen haben wir eine Technik entwickelt, mit der das Gehen über Kanaldeckel, Pflastersteine, Schotterwege & Co  möglich ist – und das souverän & elegant. Diese Gangart ist jedoch sehr anspruchsvoll und bedarf ein wenig Übung.

So geht’s auf Stadtböden:

Der Trick an der Sache ist, die Absätze nicht mehr auf dem Boden aufzusetzen, das heißt, das Gewicht ausschließlich auf den Fußballen zu verlagern und dabei die Kniebeugung- und streckung wie auch im „normalen“ Gehen fortzuführen. Die Hüfte sollte stärker bewegt werden als sonst, da der Gang sonst sehr hölzern wirkt und die Körperhaltung sollte aufrecht und ruhig bleiben. Es  ist anfangs sehr anspruchsvoll – sieht aber einfach super aus! Mit ein wenig Übung und dem richtigen Training für die entsprechende Muskulatur klappt’s ganz schnell. 😉

Diese und viele weitere Techniken lernst du in meinen Workshops – ich freu mich auf dich!

Die Trainings-Mühe lohnt sich, denn dann könnte dein Gang mit hohen Hacken und „bösem Boden“  ganz schnell so aussehen:

 

 

Viel Spaß beim ausprobieren!

Eure Marie-Christin

3 Kommentare

    1. Marie-Christin Scherzer Autor
      vor 3 Stunden

      Thank you for the feedback. You’r welcome! 🙂

      Antworten

KOMMENTAR HINTERLASSEN